Aus der chirurgischen Praxis ist webop von Chirurgen für Chirurgen entstanden. Von der Idee bis zur Umsetzung wurden wissenschaftliche Studien durchgeführt, um webop eine wissenschaftliche Basis zu geben.

Frau Priv. Doz. Dr. med. C. Pape-Köhler (Mitgründerin von webop) habilitierte über das Thema webop im Jahr 2016 mit internationalen Veröffentlichungen zu diesem Thema. In diesen Arbeiten wurde der Nutzen von webop in der chirurgischen Aus- und Weiterbildung bewiesen.  Mehr im Interview mit Frau Dr. Pape-Köhler:

Vom historischen Allrounder zum modernen Spezialisten

Die chirurgische Weiterbildung in Deutschland von 1994 bis 2012

C. LindlohrM. Rose, H. Scheuerlein, U. Settmacher, MM Heiss, C. Pape-Koehler

erschienen im „Der Chirurg“ Volume 84, Issue 11, pp 970-977

Multimedia-based training on Internet platforms improves surgical performance: a randomized controlled trial.

Pape-Koehler C1, Immenroth MSauerland SLefering RLindlohr CToaspern JHeiss M.

erschienen im Surg Endosc. 2013 May;27(5):1737-47. doi: 10.1007/s00464-012-2672-y. Epub 2013 Mar 9.

OP-Lehre multimedial und interaktiv: Webop – ein Ansatz zur Verbesserung der chirurgischen Weiterbildung

C. Pape-Koehler, C. Chmelik, A. M. Åslund, M. M. Heiss1

erschienen im Zentralblatt für Chirurgie, Zentralbl Chir 2010; 135(5): 467-471 DOI: 10.1055/s-0030-1262538

Lernerfolg durch multimediale Lehre bei Chirurgiestudenten

Eine prospektiv randomisiert-kontrollierte Studie

C. Pape-Köhler, C. ChmelikM.M. HeissR. Lefering

erschienen im „Der Chirurg“ Volume 84, Issue 10, pp 875-880