Adhäsions-Prophylaxe mit Cholesterinsenkern?

hospital-721240_640

Abdominelle Operationen können bei bis zu 90 % der Patienten zu Adhäsionen führen, von denen die meisten Patienten nichts bemerken. Allerdings können sich auch obstruktive Symptome entwickeln, die vornehmlich den Dünndarm betreffen. Symptomatische Adhäsionen sind teuer und führen in den USA zu rund einer Million Krankheitstagen pro Jahr sowie jährlichen Kosten in Höhe von 2,3 Milliarden US-Dollar.

In diesem Zusammenhang sind zwei Kohortenstudien interessant, über die Jama Network Open berichtet. Die beiden Studien umfassten knapp 1,3 Millionen Versicherte, die sich einer abdominellen Operation unterzogen (britische Kohorte von 1996 bis 2013 mit knapp 150.000 Patienten, US-Kohorte knapp 1,2 Millionen Patienten zwischen 2000 und 2016). Primärer Endpunkt waren adhäsionsbezogene Komplikationen und verglichen wurden Patienten, die zum Zeitpunkt der Operation Statine einnahmen mit jenen, bei denen das nicht der Fall war. Bei insgesamt 1,4 % der operierten Patienten in der britischen und bei 4,6 % in der US-amerikanischen Kohorte kam es im Analysezeitraum 2012 bis 2020 zu einer adhäsionsbedingten Komplikation.

In beiden Kohorten war eine Statin-Therapie mit einem signifikant geringeren Risiko für intraabdominelle Adhäsionen assoziiert. Konkret betrug die Hazard Ratio 0,81 (95% KI 0,71–092) in der britischen und 0,92 (95 % KI 0,90–0,95) in der US-amerikanischen Kohorte. Wurden Dünndarmobstruktionen separat ausgewertet, war das Risiko um 20 % bzw. 12 % geringer.

Zytokin-Suppression durch Statine

Adhäsionen werden über Entzündungskaskaden vermittelt, an denen Cyclooxygenasen und Zytokine beteiligt sind, die fibrosefördernd wirken. Für Statine ist aus zahlreichen In-vitro-Untersuchungen bekannt, dass sie entzündungsfördernde Zytokine aller Art herunter regulieren.

Statine scheinen eine vielversprechende Option zu sein, um das Risiko von intrabdominellen Adhäsionen zu reduzieren. Um die Ergebnisse zu validieren, sind allerdings weitere prospektive Studien erforderlich.

Quelle:

Fu S, Yelorda K, Knowlton L. Are Statins Associated With Reduced Risk of Adhesion-Related Complications After Abdominal Surgery? JAMA Netw Open. 2021;4(2):e2037296. doi:10.1001/jamanetworkopen.2020.37296