Katheterjejunostomie - Allgemein- und Viszeralchirurgie

Sie haben keine Lizenz erworben - paywall ist aktiv: zur Produktauswahl
Publikation vom: 11.03.2012
  • LMU Klinikum Großhadern

    Prof. Dr. med.  Karl-Walter  Jauch

  • Universitätsklinik Köln

Einzelfreischaltung

Freischaltung auf diesen Lehrbeitrag
für 3 Tage

4,99 € inkl. MwSt.

SEPA Maestro Mastercard VISA

webop-Account Single

Freischaltung aller Lehrbeiträge
Preis pro Monat

für das Modul: Allgemein- und Viszeralchirurgie

ab 8,17 €

Kliniken & Bibliotheken

für das Modul: Allgemein- und Viszeralchirurgie

ab 390,00 Euro

  • Penetration der Bauchdecke

    Video
     
    103-1

    Punktion der Bauchdecke mit der Splitkanüle rechts lateral und Einführen des Katheters in die Bauchhöhle.

  • Punktion des Jejunums

    Video
     
    103-2

    Aufsuchen der zweiten Jejunalschlinge. Hier wird mit der zweiten Splitkanüle zunächst die Serosa durchstochen, die Kanüle extramukös vorgeschoben bis sie nach einer Distanz von 6-8 cm die Mucosa durchdringt.
    Der Katheter kann jetzt ins Lumen des Jejunums eingebracht und die Splitkanüle entfernt werden.

  • Fixation des Katheters am Darm

    Paid content (video)
    Paid content (image)

    Der Katheter wird ca. 25 cm ins Darmlumen vorgeschoben, anschließend die Durchtrittsstelle des Katheters am Darm mit einer Tabaksbeutelnaht verschlossen.

  • Witzelnähte

    Paid content (video)
    Paid content (image)

    Über die Tabaksbeutelnaht werden einige seroseröse Einzelknopfnähte gelegt.

  • Deckung der Katheterdurchtrittsstelle

    Paid content (video)
    Paid content (image)

    Fixation der Katheterdurchtrittsstelle am parietalem Peritoneum der lateralen Bauchwand. Um das zu erreichen werden zwei Tabaksbeutelnähte fortlaufend jeweils um die Durchtrittsstelle am viszeralen sowie am parietalen Peritoneum gelegt. Sobald man diese Naht zuzieht, ist der Katheter komplett gedeckt, und es kommt so zu einer Verklebung zwischen viszeralem und parietalem Peritoneum. Somit besteht einer optimaler Schutz vor sekundärer Dislokation des Katheters in die freie Bauchhöhle.

  • Fixation des Katheters an der Haut

    Paid content (video)
    Paid content (image)

    Zum Schluss Anbringen der äußeren Andruckplatte und Annähen derselben an die Haut.