Analfistel, Verschluss mit Anal Fistula Plug® (AFP®) - Allgemein- und Viszeralchirurgie

Sie haben keine Lizenz erworben - paywall ist aktiv: zur Produktauswahl
Publikation vom: 22.10.2009

Einzelfreischaltung

Freischaltung auf diesen Lehrbeitrag
für 3 Tage

4,99 € inkl. MwSt.

payment

webop-Account Single

Freischaltung aller Lehrbeiträge
Preis pro Monat

für das Modul: Allgemein- und Viszeralchirurgie

ab 8,17 €

Kliniken & Bibliotheken

für das Modul: Allgemein- und Viszeralchirurgie

ab 390,00 Euro

  • Exzision des Fistelostiums

    Video
    33-4

    Überprüfung der Indikation durch Sondierung der Fistel, dann sparsame Exzision des externen Fistelostiums. Anschließend Spülung des Fistelkanals.

  • Einziehen des Plugs

    Paid content (video)
    Paid content (image)

    Ein Hilfsfaden wird eingebracht. Mit Hilfe des Fadens progrades Einziehen des AFP. Leichter Zug, bis der Plug gut stabil im Fistellumen fixiert ist. Kürzen des internen Überstands, so dass der Plug auf Mukosaniveau abschließt.

  • Fixierung des Plugs

    Paid content (video)
    Paid content (image)

    Fixierung des Plugs mit meist 2 PDS-Nähten (3×0 oder 2×0) im Internus bzw. der Muskularis propria. Durch gezielte Stichrichtung sollte hierbei die Mukosa bzw. das Anoderm mitverschlossen werden. Alternativ wird hierzu eine neue Naht eingesetzt. Manche Autoren präparieren auch einen Mukosaflap vergleichbar einem plastischen Fistelverschluss. Abschließend kürzen des externen Überstandes knapp unter Hautniveau. Eine Fixierung des Plugs ist in diesem Bereich verzichtbar.